Der international agierende Baukonzert PORR mit Sitz in Wien/Österreich, hat in zwei neue MOOG-Brückenuntersichtsgeräte investiert, die wunschgemäß 2015 und 2017 ausgeliefert wurden. Beide Maschinen wurden direkt vom MOOG Firmengelände zum ersten Einsatz auf die jeweiligen Baustellen überführt, wo zuvor noch die Übergabe, Inbetriebnahme und das Training stattfanden.


Beide ausgelieferten MBI 70-1/S sind Anhängergeräte und haben eine horizontale Reichweite von bis zu 7,0 m unter der Brücke. Wird zusätzlich die mitgelieferte Plattformverlängerung eingesetzt, erhöht sich die Reichweite sogar auf bis zu 8,0 m. Der Steg ist jeweils 1,0 m breit und kann mit bis zu 400 kg belastet werden (200 kg am Plattformende).

Auf Kundenwunsch wurden beide Maschinen zusätzlich mit der Sonderaufbaufunktion (Baggeraufbau) ausgestattet, die den Aufbau zwischen beispielsweise Oberleitungen im Bahnbereich oder auf Fachwerkbrücken ermöglicht. Der Steg kann hiermit schon vor dem Aufstellen des Turmes um 90° gedreht und somit in die Brücke eingefädelt werden. Die ebenfalls mitgelieferten Gerüstwürfel ergänzen die Ausstattung durch den möglichen Zugang nach oben.

Was die beiden Anhängergeräte allerdings grundlegend unterscheidet ist Folgendes:
Das im März 2015 ausgelieferte MBI 70-1/S wurde standardmäßig mit seitlich herausziehbaren Stützen zur Stabilitätssicherung ausgestattet. Außerdem wurde für dieses Brückenuntersichtsgerät eine spezielle, höhenverstellbare Zugdeichsel mit zwei unterscheidlichen Kupplungen (Ringöse und Kugelkopf) verwendet. Das Gesamtgewicht beläuft sich somit auf 3.500 kg.

Bei dem im März 2017 ausgelieferten MBI 70-1/S wurden die Stützen auf Kundenwunsch so angebracht, dass sie vor dem Einsatz nicht standardmäßig herausgezogen werden müssen, sondern direkt nach unten gekurbelt werden können. Dieser spezielle Kundenwunsch wurde von MOOG umgesetzt. Auch für diese Maschine wurde eine spezielle höhenverstellbare Zugöse gewählt, die drei verschiedene Anschraubhöhen ermöglicht. Das Gesamtgewicht dieser Maschine erhöhte sich entsprechend auf 4.700 kg.

Diese beiden Brückenuntersichtsgeräte für PORR sind ein schönes Beispiel dafür, dass die ursprünglich gleichen Gerätetypen individuell auf die speziellen Anforderungen der Einsatzgebiete angepasst werden – das ist kundenspezifische MOOG Brückenzugangstechnik!