Wieder einmal hat sich MOOG bei einer Ausschreibung mit technischen Argumenten gegen die Konkurrenz durchgesetzt und bekam den Zuschlag für ein Brückenuntersichtsgerät MBI 200-1,5/S für Südkorea.

Das Plattformgerät wurde auf ein SCANIA Chassis montiert, hat standardmäßig eine horizontale Reichweite von bis zu 20,0 m unter der Brücke und eine Plattformbreite von 1,5 m. Die Plattform kann mit bis zu 6 Personen zzgl. 320 kg Material gleichzeitig belastet werden (max. 800 kg).

Als Zusatzausrüstung wurden zwei Gerüste mitgeliefert, die den Zugang zu Hohlkästen unter der Brücke ermöglichen. Die Gerüste können in drei verschiedenen Varianten miteinander kombiniert und auf dem Grund- und/oder Teleskopsteg eingesetzt werden. Die verschiedenen Gerüstvarianten erlauben die flexible Anpassung an die Gegebenheiten der Brückenunterseite und ermöglichen dort Arbeitshöhen von 4,0 m bzw. 5,0 m.

Für den komfortablen Auf- und Abbau bzw. für die Einsatzbedienung hatte sich der Kunde außerdem für eine Funk-Fernsteuerung entschieden. Diese umfasst zwei mobile Bedienpulte, eines für den Aufbau und das andere für die Einsatzeinstellungen der Plattform. Die drahtlose Steuerung schafft die nötige Bewegungsfreiheit und sorgt gerade bei schwer einsehbaren Stellen für einen besseren Überblick.

Die Maschine wurde Ende Oktober 2017 an den Kunden verschifft.
Das Training vor Ort fand entsprechend Mitte Dezember statt.

Der Name MOOG steht für Qualität und Kundenzufriedenheit:
Das nächste Brückenuntersichtsgerät für den südkoreanischen Markt befindet sich bereits in unserer Fertigung.